Deine persönliche Wohlfühloase: Damit die Arbeit leichter von der Hand geht

Bild: Tasse im Design eines Elefanten mit Traumfänger-Motiv. Inspierierendes Zubehör für die persönliche Wohlfühloase.

Time to do the work

Mit inspirierendem Zubehör, eingebettet in meiner persönlichen Wohlfühloase, geht doch alles gleich viel leichter von der Hand und macht Spaß.

Nicht immer befinden wir uns jedoch in stärkenden, motivierenden Umfeldern, was dann auch das Arbeiten selbst nochmals erschwert.

Umso wertvoller ist es dann, einen Rückzugsort – ein warmes, stärkendes Zuhause – zu haben, in dem wir unsere Batterien wieder aufladen können.

  • Ein Zuhause, in dem wir uns sicher und gut aufgehoben fühlen.
  • Einen Raum – oder sei es auch nur eine Ecke -,  die wir nach unseren individuellen Bedürfnissen gestalten können.
  • Einen Ort / einen Platz in der Natur, der dich so richtig „durchfegt“, Stress und Sorgen abschüttelt und dich wieder autanken lässt.

Wie kannst du mit einfachen Mitteln rasche Abhilfe schaffen?

Manchmal reichen schon ein paar Kleinigkeiten, die sofort ein verändertes Gefühl im eigenen Heim verschaffen.

Kleine Accessoires, die dir beim Anblick so richtig ein Lächeln auf die Lippen zaubern

Gebrauchsgegenstände, die wir jeden Tag benutzen:

  • Eine flotte, neue Kaffeetasse mit einem Design nach deinem persönlichen Geschmack, die dich morgens mit Genuss in den Tag starten lässt.
    Dasselbe gilt natürlich für Teetassen, Gläser, Teller oder Müsli-Schüsseln.
  • Kugelschreiber in richtig coolem Design, ein Block mit einem wunderschönem Motiv – im Beitragsbild oben siehst du zB meine neueste Kaffeetasse und meinen Schreibblock.
  • Ein neuer Bildschimhintergrund für deinen Laptop, der so richtig motiviert.
  • Ein neues Bild, das frischen Schwung und gute Stimmung in die Räume bringt.
  • Neue Farben hineinbringen, Düfte, die dir gut tun …

Ausmisten

Vielleicht entdeckst du Gegenstände wie Bilder, alte Schränke, Deko – die nichts mehr mit dir (und deiner Familie, deinem Partner …) zu tun haben – über die du sozusagen „hinausgewachsen“ bist. Gerade im Februar ist eine gute Gelegenheit und die perfekte Zeitqualität um auszumisten, was uns nicht mehr dienlich ist.

Beobache, was es mit dir macht, wenn du einen bestimmten Gegenstand (bei dem du das Gefühl hast, hier ist eine Veränderung notwendig) von seinem aktuellen Platz entfernst.

  • Wie fühlt sich das an?
  • Vielleicht findest du einen neuen Platz dafür: In einer anderen Ecke, in einem anderen Zimmer.
  • Gib ihn für eine bestimmte Zeit an einen anderen Ort und spüre hinein. Fühlst du dich nun freier? Wie ist es, wenn du ihn wieder hinhängst/hinstellst?
  • Vielleicht ist es aber auch Zeit, diesen Gegenstand loszulassen und ihn an einen anderen Menschen weiterzugeben, dem er nun dienlich ein darf. Eine andere Möglichkeit ist, diesen an Hilfsorganisationen abzugeben (Volkshilfe, Caritas etc. ) oder auf einen Flohmarkt zu bringen.

Die Natur

Um den Kopf frei zu kriegen und neue Inspiration zu erhalten, ist der Aufenthalt in der Natur ein wunderbares Mittel. Für mich ist es vor allem das Element Wasser, das mich wundervoll auftanken lässt. Wasser zusammen mit Wald – das ist mein persönlicher Kraftort.

Wenn du besonders gestresst bist und das Gefühl hast, vollkommen überfordert von allem und jedem zu sein, so hilft es, dem Rauschen von Wasser zuzuhören. Das Plätschern und Fließen des Wassers hat eine sehr beruhigende, entspannende und reinigende Wirkung auf uns.

Natürlich hat nicht jeder Mensch einen See oder Bach bei sich direkt um die Ecke und zu jeder Zeit Gelegenheit, einen Ausflug zu machen – vor allem, wenn du in der Stadt wohnst.

Doch was du machen kannst:

  • Höre dir Audiodateien/Videos mit Naturgeräuschen an und lasses es für 10 Minuten auf ich wirken.
  • Das nächste Mal wenn du einen Ausflug zu einem Ort machst, der dich besonders gut fühlen lässt, kannst du mit deinem Smartphone beispielsweise die Naturgeräusche dort aufnehmen. Somit kannst du dir dieses Gefühl immer wieder nach Hause holen. => Ein kleines „rauschendes“ Naturvideo von einem meiner persönlichen Kraftorte findest du hier zum Beispiel hier auf Instagram.
  • Und wer weiß: Vielleicht zeigt sich auch eine neue Umgebung/ein neues Zuhause/ein neuer Arbeitsort und es ist Zeit, weiterzuziehen.

 

Du möchtest automatisch informiert werden, sobald es neue Inhalte gibt?

  1. Hier klicken: Anmeldung zum Newsletter
    Abonniere gerne meinen Newsletter & erhalte zusätzlich Dein WILLKOMMENSGESCHENK: Die „Ersthelfer-CHECKLISTE für Dein Wohlfühl-Zuhause (PDF)“ als neues Mitglied der Leser-Community.
  2. Weitere Inspirationen und „Streicheleinheiten in Form von Worten und Bildern“ erhältst du auf Instagram:  @daniela.lasinger

 

Du hast das Gefühl, in deinen Räumen stimmt etwas nicht und es lässt sich nicht mit einfachen Mitteln lösen