Die Angst vor dir selbst …

Bild: Junger Mann in weißem T-Shirt und Shorts, der auf einem Berg steht und die gesamte Landschaft überblickt. Der Himmel ist in rosa und goldfarbenes Licht getaucht und zeigt die Morgendämmerung. Bild für den Blogbeitrag "Die Angst vor dir selbst - du bist viel mehr als du glaubtest" auf daniela-lasinger.at. Photo by Pete Bellis on Unsplash.com.

Ist es dir schon einmal so ergangen?

Die große Angst davor, du selbst zu sein
Die große Angst davor, Gefühlen ausgeliefert zu sein
Die große Angst davor, wahrhaftig du zu sein
Die große Angst davor, nicht alles kontrollieren zu können
Die große Angst davor, nicht an die Gesellschaft angepasst zu sein
Die große Angst davor, nicht normal zu sein
Die große Angst davor, nicht richtig zu sein
Die große Angst davor, keiner gültigen Norm zu entsprechen
Die große Angst davor, den Erwartungen nicht zu entsprechen
Die große Angst davor, Fehler zu machen
Die große Angst vor dem Unbekannten
Die große Angst davor, hinzusehen
Die große Angst davor, sich hinzugeben
Die große Angst davor, was kommt
Die große Angst davor, nicht der/die zu sein, der/die du immer glaubtest, zu sein
Die große Angst davor, falsch zu sein
Die große Angst davor, etwas falsch zu machen
Die große Angst davor, nicht zu genügen
Die große Angst davor, mehr zu sein als das, was du immer glaubtest

Du bist viel mehr als das, was du bisher glaubtest zu sein

Du bist viel mehr, als dir beigebracht wurde. In dir steckt großes Potential und das möchte sich entfalten.

Keiner ist wie du. Keiner ist deinen Weg gegangen.

Deinen Weg, so wie du ihn gegangen bist. Nur du allein weißt, wie es ist auf deinem Weg zu sein. Es gibt ähnliche Wege, ähnliche Situationen, Erfahrungen – doch es ist nie das selbe wie bei dir.

Es ist immer dein einzigartiger Erfahrungsweg, auch wenn sich vieles mit anderen deckt. Doch die Heilkraft erwächst in dir. Deine einzigartige Heilkraft. Denn nur du bist deinen Weg gegangen, kein anderer ist auf deinem Weg gegangen, so wie du ihn gegangen bist.

Es gibt kein allgemein gültiges Rezept. Es gibt deinen einzigartigen Weg, dein einzigartiges Sein. Und somit gibt es dein einzigartiges Rezept. Dein einzigartiges Betriebssystem. Die Anleitung dazu hältst du in deinen Händen. Du darfst sie nun erkennen und dir erlauben, sie anzuwenden.

Impulse aus dem Außen sind dazu da, dich in dein Innerstes zu führen.

In deine Kraft und deine Weisheit. Zu erkennen, dass du nicht hilflos ausgeliefert bist. Zu erkennen, dass du die Macht in dir trägst, das zum Vorschein zu bringen, was in dir steckt.

Du hast jemanden der an dich glaubt.

Und das bist du selbst, dein göttlicher Wesenskern. Dieser sehnt sich danach, sich wieder mit dir zu verbinden. Dieser sehnt sich danach, wieder Zugang zu deinem Bewusstsein zu erhalten. Dieser sehnt sich danach, Teil deines verkörperten Daseins zu sein. Dieser sehnt sich danach, dich zu erfüllen mit seiner Strahlkraft.

Dieser Teil sehnt sich danach, eins mit dir zu sein.

Mit deinem Herzen, mit deinem Geiste, mit deinem Wesen hier auf der Erde. Dieser sehnt sich danach, sich wieder mit dir zu vereinigen. Ein Ganzes zu sein.

Wieder ein Ganzes zu sein und aus diesem Ganzen heraus seine Kraft zu schöpfen, den Wandel zu erleben. Den Wandel zu „überleben“, genau dann wenn es sich anfühlt, als würdest du es nicht mehr schaffen.

Sich dem Wandel in dir und um dich hinzugeben und aus deiner Kraft heraus zu wirken. Aus deiner wahren Kraft heraus zu wirken. Du kannst so vieles bewirken.

Erlaube der Kraft in dir, zurückzukehren. Erlaube dir, wieder die Macht über dich zu haben. Die Macht über dich selbst.

Die liebevolle Macht, die dir deinen Weg weist. Diese liebevolle Macht über dich selbst.
Genau jetzt in diesem Augenblick darf sie zu dir zurückkehren.

Du bist nicht allein. Du bist nicht allein auf deinem Weg.

Der Weg mag unterschiedlich sein, aber du bist nicht allein. Es ist der Weg des Wandels. Es ist der Weg der Ablösung all dessen, was nicht mehr dienlich ist.

All dessen, was nicht mehr stimmig ist. All dessen, was dich davon fernhält, du zu sein. All dessen, was dich davon abhält, in deiner wahren Kraft zu sein. All dessen, was dich davon abhält, hinter die Fassaden zu blicken, die Wahrheit hinter allem zu erkennen.

Der „schöne Schein“ darf sich lösen und Wahrhaftigkeit zum Vorschein treten. Genau jetzt. Genau jetzt in diesem Augenblick darfst du erkennen, was richtig ist. Was richtig ist für dich, für deinen Weg. Genau dann, wenn du dich dem Wandel hingibst.

Wenn du dich dem öffnest, was vor dir liegt. Was sich vor dir zeigt. Es möchte gewürdigt werden.

Die alte Geschichte möchte gewürdigt werden.

Die alte Geschichte möchte jetzt in Erlösung gehen. Erlaube ihr, nach Hause gehen zu dürfen. Sie hat dir lange genug gedient, doch jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um diese in Erlösung zu bringen.

Der alte Schmerz möchte gewürdigt werden. Er möchte gewürdigt werden. Er möchte gewürdigt und anerkannt sein. Das was ist, möchte gewürdigt sein.

Es ruft dich so laut, da es sich danach sehnt, endlich gesehen und gewürdigt zu werden. Je lauter es ruft, umso mehr wird es bekämpft.

Es möchte gewürdigt werden, um in Erlösung zu gehen.

 

 

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite ohne Änderung der Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen