Die WOLKE

Bild: Titelbild "Die Wolke" - Poesie by Daniela Lasinger.

 


DIE WOLKE

Poesie für Köpfchen, Herz & Seele |  Poesie für die Sinne

 

Die Wolke in meinem Garten

verfügt über viele Scharten.

Ich lasse sie ziehen, ich lasse sie los.

Darüber ist meine Freude überaus groß.

So wie es grad ist, gefällt es mir nicht,

doch ich verstehe, es ist jetzt so, wie es ist.

Es darf sich verändern, es darf sich drehen.

Es bleibt nicht für immer so bestehen.

Die Wolke ist da, das ist keine Frage,

und verdunkelt scheinbar die ganze Lage.

Doch was könnt ich machen, auch wenn sie ist da?

Damit sich nicht anfühlt alles so starr.

Ich achte auf mich und auf das, was mir Freude macht,

auch wenn die Sonne nicht immer im Außen lacht.

Ich erinnere mich an mein eigenes Licht,

auch wenn es mir erscheint manchmal sehr schlicht.

Ich schließe mich selbst in die Arme mit allem was da in mir ist,

denn das ist es, was mein Herz so sehr vermisst.

Ich nehme mich an, so wie ich grad bin,

auch wenn so Vieles ergibt für mich keinen Sinn.

Ich sehe, dass es grad ist, wie es ist,

und achte darauf, dass mein Herz die kleinen Freuden und die Freundlichkeit nicht vergisst.

Gemeinsam lässt sich so Vieles schaffen,

wenn wir auch weiterhin finden einen Grund zum Lachen.

[ 2020 by Daniela Lasinger ]

 


Geschichte anhören

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden